Das Verständnis für den deutschen Rechtsstaat wecken und damit die Integration junger Menschen fördern - dieser Aufgabe stellen sich Richterinnen und Richter des Landgerichts Essen. In Zusammenarbeit mit dem Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg leiten sie demnächst 10 neu eingerichtete Basiskurse für Flüchtlinge. Ob das Rechtsstaatsprinzip mit der Gewaltenteilung, Grundrechte wie Meinungs- und Pressefreiheit, die Gleichberechtigung von Frauen oder das Recht, eine gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft einzugehen: Rund 150 Jugendliche und junge Erwachsene können sich in den Kursen mit den Grundlagen einer freiheitlich-liberalen Rechtsordnung vertraut machen. 

Der Öffentlichkeit vorgestellt wird das Projekt in einer Auftaktveranstaltung am 

Dienstag, 28.03.2017 um 15:00 Uhr
im Landgericht Essen (Raum 302).

Teilnehmen werden Vertreter des Hugo-Kükelhaus-Berufskollegs und des Landgerichts, darunter die zukünftigen Dozentinnen und Dozenten. Mit Richter Dr. Peter Wilfinger aus Essen und Rechtsanwältin Christiane M. Schmelter aus Gelsenkirchen berichten zwei langjährige Leiter von Rechtskunde-Arbeitsgemeinschaften von ihren Erfahrungen. 

Medienvertreter sind zu der Auftaktveranstaltung herzlich eingeladen.

Dr. Monika Anders, Präsidentin des Landgerichts Essen, erklärt dazu: „Ich erhoffe mir, dass die Basiskurse das Vertrauen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Rechtsstaat aufbauen und stärken. Dies kann ein wichtiger Baustein für die umfassende Integration junger Flüchtlinge in die deutsche Gesellschaft sein.“ 

Im Auftrag
Dr. Hidding

Pressemitteilung vom 20.03.2017 (Aktenzeichen: 12 b E - 1. 95)